300 Teilnehmer mit Wetter belohnt

Frankenwaldtour der Radfahrer

 

Schwarzenbach a.Wald – 05.07.2009

Der Wintersportverein hatte am Sonntag für seine Frankenwaldtour der Radsportler alles bestens organisiert. Auch das richtige Wetter mit Sonnen-schein und idealen Temperaturen wurde bestellt. Auf fünf verschiedenen Strecken mit 125, 100, 80, 50 und 38 km bewiesen die Radler, dass es auch diesmal eine Jedermann-Tour war – für Könner, Anfänger oder Familien.

Knapp 300 Teilnehmer ergaben am Start beim Hotel Döbraberg ein buntes Bild. Einige Radler hatten sich vorab angemeldet. Die Helfer hatten mit den vielen Nachmeldungen alle Hände voll zu tun. „Der Zuspruch ist so enorm, wie in den letzten Jahren. Das zeigt doch, dass die Tour ein fester Bestandteil im Radsport-kalender der Teilnehmer ist“ erwähnte WSV-Vorsitzender Werner Bayer. Er erklärte für die einzelnen Runden kurz die Strecken-führung, gab kurz nach 8.30 Uhr das erste Starkommando und wünschte jedem eine unfallfreie Fahrt.

Die 125 km Runde war unter den Teilnehmern die beliebteste Strecke.  Sie führte über Döbra, Wüstenselbitz, Marktleugast nach Untersteinach zur ersten Verpflegungsstelle. Über Gumpersdorf, Gössersdorf und Fischbach ging es über Höfles und Steinwiesen zur zweiten Verpflegungsstelle am Dürrenwaider Hammer. Über Langenbach, Mordlau, Lichtenberg, Blechschmidtenhammer und Marxgrün war das Ziel über Lippertrsgrün und Straßdorf nach Schwarzenbach a. Wald nicht mehr weit. Bis zum Dürrenwaider Hammer musste auch die Gruppe der 100 km Strecke fahren. Dann ging es nach Langebach, Steinbach, Hirschberglein über Grubenberg zurück zum Start.

Die Strecke über 80 km führte die Radler über Döbra nach Presseck, Köstenschmölz, Neuengrün bis zum Dürrenwaider Hammer. Der Rückweg erfolgte wie bei der großen Runde. Die familienfreundlichen Strecken konnte in 50 oder 38 km bewältigt werden. Die größere Route führte über Döbra, Helmbrechts, Uschertsgrün zur Verpflegungsstelle nach Selbitz und über Naila, Bad Steben und Gerlas zurück zum Start. Auf der kleineren Route wurde nach Döbra Haidengrün durchfahren und bei Uschertsgrün in die 50 km Runde eingefädelt.

Nach der Tour gab es im Biergarten Gelegenheit für ein Gespräch unter Fachleuten. Außerdem erhielt jeder Starter ein Paar Brat-würste und ein Getränk. Stärkste Teilnehmergruppen waren in diesem Jahr das MTB Team Langenbach mit Hans Jürgen Horn und IfL Frankenwald Naila mit Thomas Hartmann.

ZUM VERGRÖßERN BILD-CLICK / von links: WSV-Vorsitzender Werner Bayer, Hans-Jürgen Horn (MTB-Team Langenbach / Stärkste Gruppe), Maico Orso (Berlin / Weiteste Anreise), Thomas Hartmann (IfL Frankenwald Naila / Stärkste Gruppe), Adolf Katzenberger (Thierbach / Ältester Teilnehmer), davor Tim Baier (Döbrastöcken / Jüngster Teilnehmer), Zweiter Bürgermeister Matthias Wenzel

Den Pokal als jüngster Teilnehmer erhielt der siebenjährige Tim Baier aus Döbrastöcken und Adolf Katzenberger (Jahrgang 1933) bekam einen Pokal als ältester Teilnehmer.

 

ZUM VERGRÖßERN BILD-CLICK / von links: WSV-Vorsitzender Werner Bayer, Willi Degel (Stuttgart / Weiteste Anreise), Bertram Liebaug (Berlin / Weiteste Anreise)

Die weitest angereisten Radler waren Maico Orso und Bertram Liegbaug aus Berlin sowie Willi Degel aus Stuttgart. Sie bekamen ihre Pokale vom Zweiten Bürgermeister Matthias Wenzel überreicht, der dem Wintersportverein für die gute Organisation dankte.

Auch deren Vorsitzender Bayer dankte seinem Team u.a. für die Verpflegungsstationen und der Beschilderung, sowie der Stadt für die technische Unterstützung und den Sponsoren.

Text und Bilder: Christine Rittweg

Unsere Datenschutzerklärung wurde gem. DSGVO aktualisiert:

Einsichtnahme unter Impressum/Datenschutz

MTB-Treff für Erwachsene:

MTB-Treff (Erwachsene)

MTB-Treff Schüler & Jugendliche:

MTB-Training (Schüler)