50 Jahre Wintersportverein Schwarzenbach a.Wald

Bild-/Filmmaterial zum Artikel

04.12.2011
Schwarzenbach a.Wald



Rundes Jubiläum mit Ehrungen

Seit einem halben Jahrhundert ist der Winter-sportverein eigenständig. Die Gründungmit-glieder werden ausgezeichnet und Horst Jahn
ist jetzt Ehrenmitglied

Vorsitzender Werner Bayer bei der Begrüßung
Horst Jahn ist jetzt Ehrenmitglied

Der Einladung zum Jubiläum des WSV waren rund 180 Gäste in das Philipp-Wolfrum- Haus gefolgt. Welchen Stellen-
wert der Verein im gesell-schaftlichen Leben der Stadt hat, zeigte sich darin, dass neben Erstem Bürgermeister Dieter Frank auch seine Stell-vertreter Matthias Wenzel und Marcus Thümling sowie die Altbürgermeister und Ehren-bürger Gerhard Fehn und Dieter Pfefferkorn sich die Ehre gaben.

Vorsitzender Werner Bayer begrüßte auch den stellver-tretenden Landrat Alexander Eberl und dankte allen Mit-
gliedern für die Treue, den Sponsoren für die Gaben, der Bergwacht und der Stadt für die Unterstützung. Die Chronik wurde diesmal etwas anders dargestellt und für diese Präsentation war Vereins-mitglied Werner Peetz verant-wortlich. Günter Uebelhack hielt den Rückblick mit einigen kleinen Anekdoten zu vielen interessanten Bildern.

Güner Uebelhack kommentiert gekonnt ...
... die interessante Powerpointpräsentation mit Filmeinlagen

Wintersport gab es im Verein schon ab 1912. Damals waren die Rodelschlitten modern. Und in Schwarzenbach am Wald in der Hauptstraße war die Wagnerei Max Jahn, die solche herstellte. Ein kleiner Film zeigte die Einweihung der Döbraberg-Sprungschanze und bei einem Slalom an der Kuh-
leite in Schwarzenstein waren fast 1000 Zuschauer zu sehen.

Der Skilanglauf machte unter der Obhut des Frankenwald-vereins Furore. Winfried Staubitzer, Adolf Lang und Hermann Gerstberger waren ein überaus erfolgreiches Team – nicht nur in Ober-
franken. Sogar eine Leicht-athletikabteilung wurde ins Leben gerufen.

1961 machte sich der Verein eigenständig. 72 Personen waren im Gasthaus Alte Post um dies zu besiegeln. Es wurde an der Abfahrtstrecke gearbeitet, der Lift in Döbrastöcken erbaut, erfolgreiche Sportler durch Trainer Horst Jahn und Fred Schmidt hervorgebracht. Mit dem vereinseigenen Bus ging es in das Sommertraining in die Alpen, die Schüler wurden Bayerische Meister im Grasski, es gab das Konditionstraining in der Turnhalle. Ein viertel Jahrhundert hat die Radsportabteilung schon hinter sich mit Bayerischen Meisterschaften oder dem MTB Kids Cup. Dazu kamen die Tischtennisabteilung, das Inlinerteam, Gymnastik, Eltern-Kind-Turnen und Nordic Walking. Der WSV hat inzwischen 500 Mitglieder. 90 Jahre liegen zwischen dem Ältesten und dem Jüngsten.

Horst Jahn zeigt Rolf Feuchtenberger vom BSV die technischen Raffinessen der früheren Jahre
Bürgermeister Dieter Frank (links) dankt dem WSV und seinem Vorsitzenden Werner Bayer (rechts) für die gute Zusammenarbeit

Um den Besuchern die Wand-
lung des Skifahrens darzu-stellen, hatten die WSVler eine kleine Ausstellung organisiert, die verschiedene Skier aus Holz, Skistöcke oder einen Rodelschlitten mit Hupe und Bremse zeigte.

Stellvertretender Landrat Eberl und Bürgermeister Frank hatten viel Lob für den WSV bei ihren Grußworten. „Ihr habt der Jugend viel zu bieten, daraus ergeben sich gute Leistungen in vielen Sport-arten“ betonte das Stadtober-haupt. Er sieht den sportlichen Verein als Werbung für die Stadt, denn wenn einer Fragen hat, könne man diesen getrost zu Werner Bayer schicken. Mit Investitionsmaßnehmen, den Turnhallen und Jugendzu-schüssen will die Stadt auch einiges zurückgeben. Glück-wünsche und einen kleinen Zuschuss überbrachten auch die VR Bank mit Ute Sölch, die Raiffeisen Hochfranken mit Markus Suttner und ein Schreiben kam von der Sparkasse Hochfranken.

Ehrung der Gründungsmitglieder

Rolf Feuchtenberger vom Bayerischen Skiverband hatte sogar seine Urkunde aus früheren Zeiten mitgebracht, als er in Schwarzenbach a.Wald sportlich aktiv mitmischte. Für den agilen Verein überreichte er an Bayer die goldene Plakette mit Urkunde. Um die lockere Atmosphäre feierlich abzurunden, wurden die Gründungsmitglieder aufgerufen und mit der goldenen Ver-
einsnadel und einer Porzellanplakette ausgezeichnet. Dies sind: Edmund Burgstaller, Heinz und Hans Fugmann, Gerhard Fehn, Horst Jahn, Ludwig Lang, Renate Klose, Antje Meiler, Betty Hellpold-Hartel, Manfred Lang, Winfried Staubitzer, Gerhard Rank, Hermann Gerstberger, Wolfgang Thieroff, Max Schmidt und Heinz Vogler. Nachgereicht werden die Urkunden an Heinrich Braunersreuther, Lebrecht Degelmann, Dr. Dieter Gemeinhardt, Christa Schuchard, Jürgen Spörl, Herbert Söll, Ulrich Weber, Paul Zeitler, Horst Ruckdeschel, Arthur Thieroff, Reinhard Fraas, Werner Schmidt, Arnold Hahn und Gerhard Ortlam.

Die Gründungsmitglieder werden geehrt, stehend von links: stellv. Vorsitzender Günter Gebelein, Vorsitzender Werner Bayer, Edmund Burgstaller, Betty Hellpoldt-Hartel, Winfried Staubitzer, Gerhard Rank, Hermann Gerstberger, Heinz Fugmann, Ludwig Lang, Antje Meiler, Wolfgang Thieroff und Bürgermeister Dieter Frank. Sitzend von links: Hans Fugmann, Gerhard Fehn, Manfred Lang, Heinz Vogler, Renate Klose, Horst Jahn und Max Schmidt


Eine kleine Laudatio gab es von Werner Bayer über seinen Vorgänger. Horst Jahn war 36 Jahre lang Vorsitzender, ein guter Trainer und auf den eigenen Skiern ein Könner und Draufgänger, der bei den Rennen sogar die Hosenbeine zusammengebunden hat, um einige Sekunden Zeit zu schinden. Für sein jahrzehnte-langes Engagement wurde er deshalb zum Ehrenmitglied ernannt. Und weil ein Verein nicht nur von Erfolgen und vom Arbeiten lebt, ist auch das Gesellschaftliche wichtig. Und so gab es im gemütlichen Teil ein Buffet und Musik mit Rocco.

Text und Bilder:   Christine Rittweg
Mediapool:         Christine Rittweg, Werner Peetz

Unsere Datenschutzerklärung wurde gem. DSGVO aktualisiert:

Einsichtnahme unter Impressum/Datenschutz

MTB-Treff für Erwachsene:

MTB-Treff (Erwachsene)

MTB-Treff Schüler & Jugendliche:

MTB-Training (Schüler)